Rettungsaktion für eine Bluse

Ich liebe diese Bluse: femininer Schnitt, edles Material (Crepe de Chine) und Grün finde ich sowieso toll! Zur Feier der Sonnenstrahlen und sinkender Infektionszahlen habe ich sie aus ihrem Winterschlaf geweckt und mit einer trendigen filigranen Goldkette gestylt. Dazu ein Lippenstift in einer zarten Farbe – und das Sommerleben kann beginnen!

Astrid Windfuhr, Koeln, 2020.Wirklich? Leben? Sehe ich vital aus auf dem Foto? Ich würde sagen, ich wirke eher angeschlagen und ausgepowert. Und das liegt nicht an den Strapazen der letzten Wochen, sondern an dem Grünton. Der ist nämlich nicht der richtige für mich, es ist zuviel Gelb mit drin. Und die Kombi mit der gelblich-goldenen Kette und dem nudefarbenen Lippenstift macht es nur noch schlimmer. Als Farb- und Stilberaterin habe ich das natürlich vorher gewusst, ich habe die Stücke mit Absicht so kombiniert, um hier etwas zeigen zu können. Also, was machen wir mit einem Lieblingsstück, das aber leider eine ungünstige Farbe hat?

Hier drei Regeln für die „Rettungs“-Kombi:

Regel Nr. 1: Bloß nicht mehr desselben!

Wenn Sie ein Kleidungsstück in einer Farbe tragen wollen, die Ihnen nicht so ganz gut steht, dann auf keinen Fall mit mehr desselben kombinieren. Dann passen zwar Kleidungsstücke und Accessoires wunderbar zueinander, aber der ganze Look immer weniger zu Ihnen.

Regel Nr. 2: Mit guten Farben brechen!

Astrid Windfuhr, Koeln, 2020.Kombinieren Sie das Kleidungsstück in der weniger geeigneten Farbe mit ein oder zwei Ihrer allerbesten Farben. Kümmern Sie sich dabei nicht darum, ob diese Farben jetzt nach Mainstream-Geschmack zusammenpassen. Es geht nur darum, dass ein bis zwei Elemente hinzukommen, die etwas für Sie tun. Schwarz und Petrol gehören zu meinen besten Farben, deshalb habe ich sie zu der wiesengrünen Bluse addiert. Und voila! Dadurch gewinne ich erheblich an Klarheit und Präsenz. Wichtig ist, dass die guten Farben in Gesichtsnähe platziert werden. Am besten ist es, wenn sie zwischen Gesicht und dem Kleidungsstück in der heiklen Farbe sitzen.

Regel Nr. 3: Auch die richtigen Make up-Farben werden zu Rettungskräften!

Astrid Windfuhr, Koeln, 2020.Während der ganzen Foto-Session trage ich das gleiche Make-up und auch die Lichtverhältnisse sind gleich. Für das dritte Bild habe ich nur den nudefarbenen Lippenstift gegen ein intensives, klares Fuchsia ausgetauscht. Toller Effekt, nicht wahr? Mein Gesicht wirkt wie noch einmal scharf gestellt. Nude ist nämlich ebenfalls nicht meine Farbe. Wie das Wiesengrün hat es einen Gelbstich und außerdem ist es zu hell und zu blaß für mich. Nur ein Lippenstift in der richtigen Farbe kann also schon viel zum Guten wenden!

Welche Farben Ihre individuelle Präsenz verstärken, klärt eine Farbberatung. Sprechen Sie mich dazu gerne an.


2 Kommentare on “Rettungsaktion für eine Bluse”

  1. Gabriele Eckert sagt:

    Super gelungen! Viele liebe Grüße Gabi

    Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.

  2. Kerstin Körte sagt:

    Das Thema Farbe und Form wird ja nie langweilig und die „Vorher-/Nachher-Bilder“ sind immer wieder verblüffend. Einfach toll!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.